Aktuelles

Die Zeit vor Byzanz

Prägend für die Kulturgeschichte Syriens über Jahrtausende hinweg ist die geografische Lage des Landes. Zunächst ist es die Zeit der römischen Herrschaft, deren Einfluss in Syrien neben der einheimisch-semitischen Tradition deutlich erkennbar ist. Ägyptische und persische Elemente sind in diesem Zeithorizont außerdem bereits vorhanden und belegen eine kulturell vielfältige Region.

Wirtschaftliche Faktoren machen Syrien darüber hinaus zu einem profitablen Zentrum. Zum einen sind es die sehr fruchtbaren Gebiete – entgegen dem heutigen Aussehen der Landschaft –, die vor allem den Süden des Landes zu einer der wichtigsten Kornkammern des Römischen Reiches werden ließen. Zum anderen gilt es als Kontenpunkt der Karawanen, die auf ihren Routen aus dem Fernen Osten über Syrien in den Mittelmeerraum gelangten. So entstanden bedeutende urbane Zentren am Euphrat sowie an den Handelsrouten durch die Wüste, zu denen etwa Palmyra und Dura Europos zählten.